Kompetenz
Fachhändler mit Showroom
Sichere Zahlung
Versandkostenfrei ab 50€ (in DE)
Geprüfter Onlineshop

Einbauleuchten

Hier finden Sie unsere Auswahl an Einbauleuchten in verschiedenen Stilen und für unterschiedliche Verwendungszwecke. Stöbern Sie durch unsere Auswahl und lassen Sie Sich inspirieren. Sie können die Auswahl auch über die Produktfilter verfeinern.

Hier finden Sie unsere Auswahl an Einbauleuchten in verschiedenen Stilen und für unterschiedliche Verwendungszwecke. Stöbern Sie durch unsere Auswahl und lassen Sie Sich inspirieren. Sie können... mehr erfahren »
Fenster schließen
Einbauleuchten

Hier finden Sie unsere Auswahl an Einbauleuchten in verschiedenen Stilen und für unterschiedliche Verwendungszwecke. Stöbern Sie durch unsere Auswahl und lassen Sie Sich inspirieren. Sie können die Auswahl auch über die Produktfilter verfeinern.

Einbauleuchten und Einbaustrahler

Einbauleuchten können, im Raster eingesetzt, zur Allgemeinbeleuchtung verwendet werden, sind aber auch für die stimmungsvolle Akzentbeleuchtung eine gute Alternative. So können Sie z.B. wandnah in Reihe gesetzt, ein stimmungsvollen Licht- und Schattenbild an die Wand werfen und diese in Szene setzten.  Sie können aber auch einzelne Bereiche eines Raumes definieren und stimmungsvoll beleuchten.


Vor allem in Badezimmern sorgen Sie für ein stimmiges Licht und ermöglichen auch eine optimale Ausleuchtung innerhalb der Duschkabine. Hierbei beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Badbeleuchtung.
Einbauspots sind in einer Hochvolt- und Niedervoltvariante erhältlich, sowie in einer LED-Variante mit teils fest verbauten LED’s.  Die fest verbauten LED’s ermöglichen große Abstrahlwinkel bei guter Lichtausbeute, sowie eine sehr lange mittlere Lebensdauer.  Außerdem ermöglich sie eine sehr geringe Einbautiefe von teilweise nur 25mm und können daher auch bei sehr niedriger Deckenhöhe eingesetzt werden.


Hochvolthalogen: Bei den Hochvolthalogen-Einbauleuchten wird der Spot direkt mit dem Stromnetz verbunden. So können beliebig viele Spots an eine Stromquelle angeschlossen werden, ganz gleich wie weit die einzelnen Spots voneinander entfernt positioniert sind. Die verwendeten Halogen-Leuchtmittel sind in 20, 35 und 50W erhältlich, sowie in einer energiereduzierten Variante und können mit jedem Standard-Dimmer gedimmt werden. Der benötigte Luftraum liegt in der Regel bei mind. 10 cm Höhe. Die Leuchtmittel besitzten eine mittlere Lebensdauer von 1000 Stunden. Für diese Technik gibt es auch äquivalente LED-Leuchtmittel, die einfach ausgetauscht werde können und in der Regel eine mittlere Lebensdauer von 15.000 Stunden besitzen und etwa 5W verbrauchen. Die LED-Leuchtmittel gibt es auch in dimmbaren Varianten. Obwohl diese Leuchtmittel kaum Hitze entwickeln muss der Luftraum von 10 cm eingehalten werden.


Niedervolthalogen: Bei den Niedervolthalogen-Einbauspots wird zwischen Stromnetz und Einbauspot ein Transformator benötigt. Diese sind inzwischen sehr klein und werden samt Spot durch die Lochbohrung in der Decke geschoben. Die einzelnen Spots werden dann abgehend vom Transformator in der Reihe angeschlossen, wobei der maximale Abstand zwischen Transformator und Spot 2m nicht überschreiten darf.  Wenn mehrere, im Raum weit verteilte Spots eingesetzt werden, müssen die einzelnen Spots also in Gruppen mit je einem Transformator angeschlossen werden. Die verwendeten Leuchtmittel sind in 20, 35 und 50W erhältlich, sowie in einer energiereduzierten Variante und können mit einem Niedervolt-Dimmer gedimmt werden. Der benötigte Luftraum liegt in der Regel bei mindestens 6 cm Höhe. Die Leuchtmittel besitzen eine mittlere Lebensdauer von 3000 Stunden. Für diese Technik gibt es auch äquivalente LED-Leuchtmittel, die einfach ausgetauscht werden können und in der Regel eine mittlere Lebensdauer von 15.000 Stunden besitzen und etwa 5W verbrauchen. Die LED-Leuchtmittel gibt es auch in dimmbaren Varianten. Obwohl diese Leuchtmittel kaum Hitze entwickeln muss der Luftraum von 6 cm eingehalten werden. Der große Vorteil von Niedervolthalogen ist die sehr gute Lichtausbeute der Halogenleuchtmittel und die längere Lebensdauer der LED-Retrofitlampen. Während ein Hochvolthalogenspot mit einem Verbrauch von 35W eine Lichtausbeute von 230lm und eine mittlere Lebensdauer von 2000 Stunden besitzt, weist ein Niedervolthalogenspot bei gleichem Verbrauch eine Lichtausbeute von 430lm auf und eine mittlere Lebensdauer von 3000 Stunden. Dies ist auch vergleichbar mit den LED-Retrofit-Leuchtmittel.


Neben den klassischen Einbauspots, gibt es auch LED-Leuchten mit größerem Durchmesser. Diese Einbauspots sind mit einer opalen Scheibe versehen und erinnern optisch teilweise an Dachfenstern.
Eine Besonderheit an Einbauleuchten sind die Gipseinbauleuchten, die während des Trockenbaus der Decke nahtlos in diese verputzt werden. Diese rahmenlosen Einbauspots wirken sehr edel. Sie verschmelzen optisch mit der Decke und können auch überstrichen werden.


Bei Betondecken ist die strategische Platzierung der Einbauspots besonders wichtig, da die Decke für jeden Spot eine Kernbohrung benötigt. Neben den teilweise beachtlichen Kosten für die Bohrung ist eine nachträgliche Umpositionierung hier nicht mehr möglich.
Überlegen Sie also vor dem Kauf von Einbauleuchten, ob Sie den Raum allgemein beleuchten möchten, oder ob bestimmte Bereiche akzentuiert werden sollen. 

Wenn Sie die Spots wandnah in Reihe setzten möchten, gilt Folgendes als Richtwerte zu beachten.  Die Einbauposts werden mit halben Leuchtenabstand zur Wand montiert.  Eckspots sollten auf einer 45°-Linie montiert werden um einen gleichmäßige Lichtkegel auf die angestrahlten Wände zu werfen.   Der Abstand der Einbauspot-Reihe zur Wand sollte bei normaler Deckenhöhe ca. 1/3 der Raumhöhe betragen, sofern keine Regale oder Schränke an der Wand stehen. In diesem Fall sollte der Abstand größer gewählt werden.  Bei einer Deckenhöhe von 2,5m beträgt der Abstand der Einbauspotreihe zur Wand also 80cm.  Gleich welcher Abstand zwischen den einzelnen Spots gewählt wird, sollte die beiden Eckspots immer auf einer 45°-Linie angebracht werden, sofern sich die Spotreihe über die gesamte Wandlänge erstreckt. Eine Reihe sollte immer aus mindestens 3 Strahlern bestehen.  Der Abstand der Spots innerhalb der Reihe hängt stark vom gewählten Einbauspot ab. Hierbei spielen die Lichtstärke, sowie der Abstahlwinkel des Spots eine Rolle.  Ein Spot mit dem Abstrahlwinkel von 38° wirft bei einer Deckenhöhe von 2,5m einen Lichtkegel mit einem Radius von 86 cm auf den Boden, während der Radius eines Spots mit dem Abstrahlwinkel von 60° einen Radius von 140 cm aufweist.  

In Wohnbereichen sollte man nur dann ein Raster nutzen, wenn eine Allgemeinbeleuchtung auch gewünscht ist.  Wir empfehlen Ihnen jedoch einzelne architektornische Bereiche, wie einzelen Wände, Vorsprünge oder Stützen zu akzentuieren oder verschiedene Nutzbereiche mit den Einbauspots herauszuarbeiten. Dies verleiht dem Raum Spannung und nicht zuletzt Gemütlichkeit.

In Fluren, Küchen und Bädern wird oft auch ein Raster gewünscht. In Badezimmern sollte man besonders darauf achten keine Einbauposts direkt über die Badewanne zu platzieren. Dies könnte zu einer unangenehmen Blendung führen, wenn man in der Badewanne liegt.

Filter schliessen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehen